Starke Worte

Die Lübecker Nachrichten veröffentlichten kürzlich ein Interview mit dem Rockveteranen Ian Gillan, der sich derzeit gezwungenermaßen vor allem mit seinem Garten beschäftigt.

Weiterlesen

Schach. Zug um Zug. Eine Entwicklungsgeschichte

Mag schon sein, daß wir Schachspieler irgendwann einmal beiläufig von der Russischen Schachschule gehört haben. Doch wozu soll das gut sein und diese Einteilung in verschiedene Schachschulen, wann fing das eigentlich an? Ist das nur eine weitere Schublade in unserem Systematisieren der Welt?

Weiterlesen

Parik Training am Freitag – süper!

Was wird uns wohl heute von Parik kredenzt werden? Das fragen sich die 15 Teilnehmer. Zu meiner großen Überraschung: Die Lasker (Pelikan) Variante in der Sizilianischen Verteidigung? Echt jetzt. Sie wird auch Sveshnikov-Variante genannt und beginnt mit den Zügen 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 e5. Lange Zeit galt sie als schlecht, da Schwarz mit seinem letzten Zug die Felder d6 und d5 geschwächt hat.

Weiterlesen

Bundeskader beim Pfalz-Open 2020 im Fokus

Zum Pfalz-Open 2020 pilgerten auch wieder zahlreiche KaderspielerInnen des DSB nach Neustadt an der Weinstraße.

Beste Dame

Die halbe Frauennationalmannschaft kämpfte um Punkte und Normen. Sarah Papp, Melanie Lubbe, Filiz Osmanodja und Annmarie Mütsch versuchten sich im Kampf um den Frauenpreis. Aus dem jüngeren weiblichen Kaderbereich wären hier stellvertretend Jana Schneider, Antonia Ziegenfuß und Jana Bardorz zu nennen. Die Reihenfolge dort lautete:

Rg. SNr   Name   Elo Typ Pkte EloØ
11 60 WGM Lubbe Melanie W 2227   2288
15 31 WGM Papp Sarah W 2316   2233
62 57 WIM Mütsch Annmarie W 2236 U18 2109
65 42 WIM Osmanodja Filiz W 2282   2081
75 163   Bardorz Jana W 1963 U18 5 2199
77 46 FM Schneider Jana W 2280 U18 5 2179

Bezirksliga: SC Bavaria 4 verliert mit 2,5 : 5,5 gegen SG Post/Süd 2

09.02.2020 – In der 6. Runde der Bezirksliga hat SG Post/Süd 2 mit einem 5,5:2,5 gegen die 4.Mannschaft deutlich gewonnen.
Für das Spiel gegen uns hatte die SG Post/Süd heute noch einmal nachgerüstet: Gegenüber dem Spiel in der vorherigen Runde gegen Parsberg ist noch eine erhebliche Verstärkung zur Mannschaft gestoßen. Die SG Post/Süd war an allen Brettern DWZ-mäßig überlegen – offenbar wollte man auf keinen Fall etwas anbrennen lassen. Das Ergebnis spiegelte dies dann auch wider. Martin wird wieder zeitnah berichten!!