Nachbetrachtung: Der Untergang – Wieso auch ein Super-GM ohne jede Chance verliert

Angeregt von einer längeren Diskussion an einem der letzten Vereinsabende hat uns Fabian anhand moderner Partien die wichtigsten Ideen und einen Überblick in der Bauernstruktur CaroKann/Slawisch vermittelt.

Diese besondere Bauernstruktur stellte Fabian mit der Musterpartie Morozevich gegen Mamedyarov dar.

Wie geht man in solch einer Bauernstruktur sicher, dass der Gegner nicht den Hauch einer Chance hat?

Zu Beginn leitete Fabian uns kurz und knapp durch die Pläne für Weiß und auch Schwarz in der slawischen Bauernformation. Diese wurde dann anhand einer hervorragend ausgewählten und im allgemeinen relativ aktuellen Modellpartie untermauert.

Die Leitmotive der Partie Morozevich gegen Mamedyarov wurden deutlich herausgearbeitet und erläutert, sodass wir Zuhörer immer wußten, worum es gerade geht. Bei solch einem komplexen Thema kann man natürlich immer noch sehr viel mehr erzählen, ich denke jedoch, dass Fabian seine Aufgabe überzeugend gemeistert hat. Wichtige und häufig vorkommende strategische Motive in den jeweiligen Stellungen hat er nicht nur erkannt, sondern auch sehr gut erklärt.

Wer gerne noch mehr über die Geheimnisse der Bauernstrukturen und damit verbundene Pläne für Weiß und Schwarz erfahren möchte, sollte dem Hinweis von Fabian folgen:

Mauricio Flores Rios
Chess Structures
A Grandmaster Guide
464 Seiten, kartoniert, Quality, 1. Auflage 2015.

In Chess Structures werden Bauernstrukturen besprochen, die häufig nach einer Eröffnung benannt sind, aber aus den verschiedensten Eröffnungen entstehen können, vom klassischen Isolani über Sizilianisch bis zu Benoni, und viele andere Strukturen mehr.
Es ist also für jeden etwas dabei.  

Der Untergang – Wieso auch ein Super-GM ohne jede Chance verliert

Freitag 24.Mai 2019, 19:30 Uhr

Angeregt von einer längeren Diskussion an einem der letzten Vereinsabende werden wir uns anhand moderner Partien die wichtigsten Ideen in der Caro/Slawisch Bauernstruktur anschauen, eine Struktur die aus den verschiedensten Eröffnungen entstehen kann. Danach werden wir uns von Morozevich mit Weiß zeigen lassen, wie man in solchen Bauernstrukturen sicher geht, dass der Gegner nicht den Hauch einer Chance hat, auch wenn er Mamedyarov heißt.  Fabian Isert

Highlights von der OSEM 2019 – Teil 1

Freitag, 26.April 2019 um 19:30 Uhr

Mit 13 Teilnehmern und 98 gespielten Partien war Bavaria das stärkste Team der diesjährigen Oberpfälzer Einzelmeisterschaften in Oberviechtach. Bei einigen lief es durchwachsen, bei anderen recht gut. Am Ende haben wir vier Pokale in allen drei Spielklassen und viele spannende Eindrücke mit nach Regensburg gebracht.

Diesen Freitag zeigen Peter, Martin und Cédric in einem ersten Rückblick jeweils eine ihrer interessantesten Partien dieses Turniers.