Bayerische und Deutsche Meisterschaften

Vom 22. bis 28. August finden die Bayerischen Einzelmeisterschaften in Lichtenfels statt. Mit dabei zwei Spieler unseres Vereins. Artur Steinhauer hat durch seinen starken 5. Platz auf den Bayerischen Jugendmeisterschaften U18 einen Startplatz der Bayerischen Schachjugend für das Turnier erhalten. Für ihn ist es die erste Bayerische Meisterschaft. Wolfgang Bunk wurde vom Schachverband Oberpfalz nominiert. 

 

Vom 22. bis 29. August finden auch die Deutschen Jugend Einzelmeisterschaften in Willingen statt. In der U14 startet Naum Aumüller. Er qualifizierte sich durch seinen starken 3. Platz bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften. Jana Bardorz, die für unsere Damenmannschaft in der 2. Bundesliga spielt, wurde in der U18w nominiert. Teil der bayerischen Delegation sind auch Jana Schneider und Lars Goldbeck als bayerische Landestrainer.

 

Wir wünschen Artur, Wolfgang, Jana und Naum viel Erfolg und schöne Partien!

 

Ihr könnt die Ergebnisse und Partien mitverfolgen:

Bayerische Meisterschaft 2021

DJEM U14

DJEM U18w

Zwei dritte Plätze für Bavaria Regensburg

 

U20 Deutsche Vereinsmeisterschaften 2020

Gewöhnlich finden die Deutschen Vereinsmeisterschaften am Jahresende vom 26.-30. Dezember statt. Aufgrund steigender Infektionszahlen konnte 2020 zu dem Zeitpunkt keine Schachmeisterschaft stattfinden. Daher wurde sie verschoben und am 23.-27.06.2021 in Willingen nachgeholt. Mit dabei zwei Teams unseres Vereins, eine Mannschaft in der U20, eine in der U20w. Für die U20 hatten wir uns vergangene Saison als Meister der U20 Bayernliga qualifiziert. Für die U20w gab es keine Qualifikation, jeder Verein durfte teilnehmen.

Weiterlesen

Jana Schneider ist nominiert für den World Cup

Von Jana Schneider

Am 12. Juli beginnt die erste Runde des Fide World Cups 2021 in Sotschi, Russland. Ich spiele gegen die internationale Meisterin Medina Warda Aulia aus Indonesien. Und kann es immer noch kaum fassen, dass ich wirklich an diesem Turnier teilnehmen darf.

Bis vor wenigen Jahren war der Women World Cup gleichzeitig auch die Schach Weltmeisterschaft der Frauen. Das k.o. Format erhielt allerdings immer mehr Kritik, dass der Titel mehr von Glück, Nerven und mentaler Stärke abhängt als von schachlicher Qualität. Jetzt ist der Weltmeisterschaftszyklus so wie bei den Männern mit Kandidatenturnier. Die Top 3 Platzierten des World Cups qualifizieren sich für das Frauenkandidatenturnier. Seit Jahren heißt die einzige deutsche Teilnehmerin Elisabeth Pähtz.

Weiterlesen